joomla vector social icons

Regeln

Wettkampfregeln „Barkser Dielenkuppeln“

Stand 17.04.2015

Persönliche Schutzausrüstung:

-  Feuerwehrstiefel nach DIN

-  Feuerwehreinsatzhose nach DIN

-  Feuerwehrlederhandschuhe mit Stulpen  nach DIN

-  Feuerwehrhelm mit Nackenschutz nach DIN Regeln: Die FwDv 3 ist einzuhalten!

- Ausrüstung (TS, Saugschläuche, Saugkorb, Leinen) wird vom Ausrichter gestellt

- Jede Gruppe besteht aus 5 Personen (WT, ST , MA)

- Vor jedem Start darf beliebig innerhalb der Gruppe getauscht werden

- Die Kuppelrichtung ist von der Wasserentnahmestelle zur TS

- Halbschläge im oberen Drittel am Saugschlauch in Richtung TS und dürfen max. eine Handbreit durchhänge

- Die Ventilleine muss angebracht werden

- Der Mastwurf mit Halbschlag oder Spierenstich muss korrekt ausgeführt werden

- Eine Schlinge des Mastwurfs über dem Saugkorb und eine Schlinge des Mastwurfs über die Saugschlauchkupplung

- Die Leinen dürfen die eigene Bahn nicht verlassen

- Der Saugkorb liegt vor dem 1. Saugschlauch auf der Erde

- Auch die Saugschläuche dürfen voreinander auf die Erde gelegt werden

- Es gibt ein gemeinsames Startsignal und gestoppt wird, wenn die Saugleitung zu Wasser gebracht ist (Turnmatte)

Die Gruppen müssen raustreten, sowie Rückwärts gehen ist untersagt!

- Die Befehle „Saugleitung hoch“, „Saugleitung zu Wasser“ durch den WTF und „fertig“ durch den Maschinisten sind erforderlich

- Beim Kuppeln dürfen die Saugschläuche keine Bodenberührung haben

- Der Maschinist darf erst nach dem Befehl „Saugleitung Hoch“ seine Kupplung in die Hand  nehmen

- Er muss die Leinen nicht an der TS befestigen

- Es Starten immer 2 Gruppen gleichzeitig

 

Fehlerbeschreibung Strafsekunden
Nicht rausgetreten/ Rückwerts gegangen 5 je Kupplung und Mann
Offenes Kupplungspaar 20 je Fall
Vorgekuppelt 10 je Fall
„Saugleitung hoch“ zu früh oder nicht gegeben 10
Ventilleine nicht angebracht 10
Mastwurf/ Spierenstich nicht gemacht 20
Mastwurf / Spierenstich falsch gemacht 5
Halbschläge nicht gemacht 10 je Fall
Halbschläge falsch gemacht 5 je Fall
Saugleitung vor „Saugleitung“ zu Wasser gebracht 10
Bodenberührung beim Kuppeln 5 je Fall
Leinen dürfen die eigene Bahn nicht verlassen 5 je Leine
Bei Saugleitung zu Wasser darf keiner im Wasser stehen Je 5
Kuppelrichtung  nicht eingehalten 20
Saugkorb darf erst im Wasser liegen nach Kommando Saugleitung zu Wasser                                    5
Die FVDV 3 nicht eingehalten 30 je Fall

Dielenkuppeln "Trailer"

Veranstaltungsort "Dielenkuppeln"

Wissenswertes

- Rauchmelder
- Alarmierungsarten
- Notruf

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Barksen
Zur Eulenburg 17
31840 Hessisch Oldendorf

E-Mail: info@feuerwehr-barksen.de