Alarmierungsarten

Sirene
Was tun bei Sirenenalarm? Zur Begrenzung von Schäden am Eigentum Unbeteiligter bei Großschadensereignissen gibt es Sirenensysteme, wie unsere Feuerwehrsirene. Diese ermöglicht es die Anwohner und Unbeteiligten zeitnah auf drohende Gefahren aufmerksam zumachen. Jeden 2. Samstag im Quartal, zwischen 12:00 und 12:15 Uhr, findet die Prüfung der Funktionsfähigkeit unserer Feuerwehrsirene in Form eines Probealarms statt.

 

Sirenensignale

 
Art Bedeutung Klang

Ton Probe

Warnung

Gefahr für Bevölkerung,

Medien (Radio/ Fernsehen) anschalten

Heulton

(auf- / und absteigend)

Dauer: 1 Minute

.mp3

 

Entwarnung

keine Gefahr mehr.

Dauerton

Dauer: 1 Minute

.mp3

 

Feuerwehr

Alarmierung für Feuerwehren

3x 15 Sekunden Dauerton

.mp3

 

Im Gefahrenfall, sobald das Sirenensignal für „Warnung“ ertönt, begeben Sie bitte in geschlossene Räume und schließen Fenster und Türen. Bitte bewahren Sie Ruhe! Um sofort die notwendigen Informationen über das Ereignis und das empfohlene Verhalten zu erhalten, schalten Sie bitte am Fernseher oder Radio einen regionalen Sender ein.
Achten Sie außerdem auch auf mögliche Lautsprecherdurchsagen der Feuerwehr oder Polizei.

 

Stille Alarmierung (DME)

Die stille Alarmierung DME ( Digitalter Meldeempfänger) ist bei den Rettungsdiensten die häufigste Alarmierungsart. Auf den sogenannten Volltextmeldern, können Rettungskräfte detaillierte Informationen über den Notruf/ Einsatz erhalten.

 

 

Wissenswertes

- Rauchmelder
- Alarmierungsarten
- Notruf

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Barksen
Zur Eulenburg 17
31840 Hessisch Oldendorf

E-Mail: info@feuerwehr-barksen.de