joomla vector social icons
 

FEU mittel


Brandeinsatz
Einsatzort: Details

Hessisch Oldendorf
Datum: 16.09.2018
Alarmierungszeit: 01:29 Uhr
Alarmierungsart: Sirene + DME
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr
Brandeinsatz

Bericht

Die Freiwilligen Feuerwehren Hessisch Oldendorf und Krückeberg wurden am Sonntagmorgen, 16.09.2018 gegen 01:19 Uhr zu einem Feuer alarmiert. Als die ersten Kräfte kurz darauf in der Innenstadt von Hessisch Oldendorf eintrafen und Flammen und Rauch aus dem Gebäude austraten, wurde der erste Nachalarm ausgelöst.

Die Einsatzleitung unter der Führung von Stadtbrandmeister Karsten Redeker, teilte sich in 2 Einsatzabschnitte unter der Leitung von Kay Schönfelder und Tobias Ebbighausen auf, um ein Ausbreiten sowie einen möglichst effektiven Löschangriff zu gewährleisten. Da nicht klar war, ob sich in dem Gebäude noch Personen befanden, und ohne den Einsatz von Atemschutz kein Vordringen in das Gebäude möglich war, wurde der 2. Nachalarm ausgelöst, und weitere Kräfte zur Einsatzstelle beordert. In diesem Zuge wurde auch der Leitende Notarzt, sowie zahlreiche Rettungswagen alarmiert.

Mit gezielten Angriffen der Drehleiter auf das Dach, sowie zahlreicher Atemschutztrupps in dem Gebäude, konnten in dem Wohnanbau und dem Nachbarobjekt größere Schäden verhindert werden. Die Atemschutztrupps erkundeten zeitgleich das Gebäude. Es konnte gemeldet werden, dass sich keine Person mehr in dem Gebäude befand. Nachdem das Feuer abgelöscht war, und es galt die letzten Glutnester abzulöschen, wurde der Einsatz des Gerätesatzes Absturzsicherung auf dem Dach erforderlich. Feuerwehrangehörige sicherten sich über die Drehleiter und gingen dann auf das Dach vor um hier Glutnester abzulöschen.

Im Einsatz waren 130 Feuerwehrkräfte aus 18 Einheiten der Stadt und des Landkreises, sowie der Rettungsdienst, der THW Fachberater und die Polizei.

Gegen 08:45 Uhr rückten die letzten Kräfte von der Einsatzstelle ab. Kurz nach 10 Uhr wurden die Feuerwehren Hessisch Oldendorf und Krückeberg, dann wieder in die Innenstadt gerufen, es sollte Qualm aus dem gleichen Gebäude aufsteigen. Im 1.OG schwelte ein Eichenbalken. Das Objekt wurde mittels einer Wärmebildkamera stündlich kontrolliert, um bei einer erneuten Brandentwicklung schnell eingreifen zu können.

Text und Fotos: Presseteam Hessisch Oldendorf

 

weitere Informationen

Bilder

 
 

Wissenswertes

Wissenswertes

- Rauchmelder
- Alarmierungsarten
- Notruf

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Barksen
Zur Eulenburg 17
31840 Hessisch Oldendorf

E-Mail: info@feuerwehr-barksen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok